Fußreflexzonen-Massage leistet Dreierlei:

  • Genaue Untersuchung der Füße liefert Hinweise, welche Organe krank oder zumindest belastet sind.
  • Gezielte Massage der auffälligen Fußzonen verbessert den Stoffwechsel im entsprechenden Organ, das Organ wird dann besser genährt und gereinigt, es kann seine Funktionen mit der Zeit wieder gesund erfüllen. Besonders hilfreich ist Fußreflexzonen-Massage bei Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, für Gelenke und Rücken, bei Verdauungs-Problemen, Menstruations- Schmerzen, Schlafstörungen und Stress.
  • Optimale Gesundheits-Vorsorge! Regelmäßige oder kurmäßige Fußreflexzonen-Massage reguliert belastete Organe, bevor dort Krankheiten entstehen könnten. Besonders das Vegetative Nervensystem und das Immunsystem werden gestärkt. Zufriedene Kunden berichten, dass sie sich ausgeglichener und belastbarer fühlen. "Diesen Winter habe ich mit Fußreflexzonen-Massage endlich einmal ohne Verkühlung gut überstanden."

Fußreflexzonen-Massage wird recht kräftig ausgeführt

und „darf“ durchaus etwas weh tun. Im Lauf der Behandlungs-Serie werden Spannungen gelöst, die Massage wird immer mehr zum Genuss, und Sie verlassen meine Praxis mit warmen, gut geerdeten Füßen oder auch schwebend und tanzend – je nach Temperament ;-)

Stress reduzieren

Die Entstehung der Fußreflexzonen-Massage... 

beruht auf spontanem Berühren und aufmerksamem Beobachten. Sie wurde bei Urvölkern mehrerer Weltgegenden unabhängig voneinander praktiziert und traditionell weitergegeben. 

Wie der Körper, so der Fuß 

Erfahrung zeigt, dass der ganze menschliche Körper sich im verkleinerten Maßstab an den Füßen wiederfindet, und dass die Organe und die jeweils entsprechenden „Zonen“ an den Füßen einander beeinflussen. 

Diese Wechselwirkung nutzen wir bei der Fußreflexzonen-Massage. 

Jede Auffälligkeit am Fuß... 

– knöcherne Fehlstellungen, Hautveränderungen, schmerzempfindliche Stellen – korrespondiert mit einer Irritation im entsprechenden Körperbereich oder Organ. 

Darum leiden Frauen, die ständig Schuhe mit hohen Absätzen tragen, oft an Nackenverspannungen und Kopfschmerzen. Beim ständigen Tragen hoher Schuhe werden die große Zehe und ihr Grundgelenk zu stark belastet und abgebogen. Genau dort befinden sich die Reflexzonen für Kopf und Nacken. 

Genauso auffällig ist der Zusammenhang zwischen Plattfüßen und träger Verdauung: Im Fußgewölbe sind die Zonen für sämtliche Verdauungsorgane, in beiden Bereichen ist dann zu wenig Spannung. 

Ich habe oft erlebt, dass bei Menschen mit starkem Schnupfen die Zehen-„Beeren“ sehr empfindlich auf den Massagedruck reagieren - hier sind eben die Zonen für alle Nasennebenhöhlen. Oder dass während der Massage der kleinen „Magen-Zone“ der große Magen zu grummeln beginnt.....